Zahnersatz-Unterfütterung

Zahnersatz-Unterfütterung 2017-07-21T11:37:54+03:00

Es ist der Ersatz und die Zugabe von neuem Material zur Prothese auf der Oberfläche, die auf der Schleimhaut angebracht ist

Die Patienten kennen sie als „Reparatur“ oder „Auffütterung“ der Prothese

Hergestellt mit weichen und / oder harten Beschichtungen semi-permanent oder dauerhaft in der Zahnarztpraxis oder durch die Sendung an ein Dentallabor

Häufig gestellte Fragen

Indikationen

  • Wenn neulich Zahnextraktionen stattgefunden haben
  • Bei Stabilitätsverlust
  • Nach dem Platzieren einer sofortigen Totalprothese
  • Bei Verlust der peripheren Okklusion
  • Nach Stomatitis-Behandlung bedingt durch Zahnersatz
  • Bei Knochenschwund
  • Bei übermäßigen Gewichtsschwankungen

Technik

  • Wenn in der Zahnarztpraxis durchgeführt, passt der/die Zahnarzt/ärztin für Prothetik Weich- und / oder Hartstoffschichten hinzu und der Patient geht mit der Prothese gleich im Mund
  • Wenn im Labor durchgeführt, der/die Zahnarzt/ärztin für Prothetik nimmt Abdrücke ab und sendet sie an den Zahntechniker. Der Patient muss wissen, dass er 2-3 Tage ohne den Zahnersatz bleiben wird

Video der Prozedur