Wurzelspitzenresektion

Wurzelspitzenresektion 2017-06-18T11:53:08+00:00

Periapikale Kürettage ist die periradikuläre Chirurgie, bei der eine chirurgische Offenlegung des apikalen und periapikalen Bereiches stattfindet, das gründliche Schaben und die Entfernung von pathologischen Geweben, ohne die Wurzel zu beeinflussen

Wurzelspitzenresektion ist der chirurgische Eingriff, bei dem die Wurzelspitze entfernt wird, zusammen mit dem sie umgebenden pathologischen Gewebe

Häufig gestellte Fragen

Indikationen für Wurzelspitzenresektion oder periapikalen Scraper

  • Findet statt nur wenn die Länge des Wurzel so ist, dass nach dem Entfernen der Wurzelspitze das Verhältnis Krone- Wurzel ungestört bleibt
  • Bei calcifizierten Wurzelkanälen oder bei Existenz von Pulpasteinen, bei denen keine Zugriffsmöglichkeit besteht
  • Starke Biegung der Wurzelkanäle
  • Unvollständige Ausbildung der Wurzel
  • Interne oder externe Wurzelabsorption
  • Herausragen der Wurzelspitze außerhalb des Alveolarblattes
  • Unlösliche Füllungsmaterialien der Wurzelkanäle
  • Stufe im Wurzelkanal
  • Perforation des Wurzelkanals
  • Heraustreten von Material aus den periapikalen Geweben
  • Fraktur von Wurzeln mit Pulpanekrose
  • Zeitmangel des Patienten
  • Große Periapikalläsion

Kontraindikationen gegen Wurzelspitzenresektion oder periapikalen Scraper

  • Patienten mit Herzerkrankungen, Diabetes oder Blutkrankheiten
  • Patienten mit Sklerodermie
  • Zähne mit unbehandelbarer Parodontalerkrankung
  • Zähne, deren Krone nicht restauriert werden kann
  • Fälle, bei denen die Erhaltung eines Zahnes nutzlos ist
  • Karies in der Wurzel
  • Ungenügendes Verhältnis Krone- Wurzel
  • Unbehandelbare Wurzelabsorption

Video der Prozedur